Niedertracht, Lüge, Menschenverachtung Hervorragende katholische Eigenschaften

Ein Zorn erregnder Artikel auf unserer Lieblingshetzseite Kath.net
http://kath.net/news/51811

Wo bleibt die „Stimme der keuschen Homosexuellen“, fragt sich Paul Check, der Geschäftsführer von „Courage“. „Courage International“ist eine Menschenvergiftungsorganisation, im frommen Kathol-Sprech ein „Apostolat der römisch-katholsichen Kirche“, das schwule und lesbische Menschen dazu b ringen will, keusch zu leben.
Hier soll angeblich nicht „umgepolt“ werden – gleichwohl ist „Courage“Mitglied in der international agierenden Organisation P.A.T.H., Positive Alternatives to Homosexuality, in der weitere Gruppen und Organisationen durch die Bank „Behandlungen“, Reparativtherapien o.ä. anbieten – darunter auch das Deutsche Institut für „Jugend und Gesellschaft“, dessen Hauptvertreterin die Ärztin Christl Vonholdt ist – sie promovierte über Venenleiden und ist deshalb besonders geeignet zum Thema Homosexualität medizinische Auskunft zu geben.
Wenn also schon nicht durch welche Behandlung auch immer (vom Gruppenbeten bis zum Geldscheinverbrennen bei sexuellen Anwandlungen, vom Anschreien und Erniedrigen bis zum Elektroschock) Homosexuelle zur Veränderung malträtiert werden, soll ihnen aber klar gemacht werden, daß Gott keine homosexuelle Sexualität, keine Ehe oder sonstiges Zusammen leben will. Heißt also, um mal Klartext zu sprechen: Homosexuelle sollen sich bewußt werden, daß sie ein Fehler sind, einen Fehler haben, die falschen Anlagen, das falsche Begehren und daß sie auf Zuwendung und Liebe, die ihnen entspricht verzichten sollen, denn ihre Liebe ist keine Liebe und deshalb haben sie auch keine verdient außer die monsgtröse Liebe des katholischen Gottes und der katholischen Rechthaberei!
Jetzt setzt hier wieder katholische Doppelsprech ein – natürlich besitzen auch Homosexuelle“ Menschenwürde, aber nur die von Gott, will sagen, dem Klerus diktierte – eine andere gibt es nicht. Gott akzeptiert nur Heterosexuelle, die nach dem Naturrecht leben und Homosexuelle, die nicht homosexuell sind.
Das verstehe wer will – Gott, liebt euch trotzdem! Das ist der Kernsatz dieses gleißnerischen Unsinns. Er bedeutet „sei nicht!“, sondern sei höchstens so, wie es uns gefällt. Wir wollen dich nicht, es sei denn, du bist so, wie wir dich wollen: keusch!
Daß mit diesen Prinzipien der auch noch so für „katholisch-würdig“ Befundene aber eines spürt – ich habe einen Makel, ich bin nicht richtig, ich muß ich verleugnen, ich muß verdrängen, sublimieren, mich geißeln, um anerkannt und geliebt zu werden, wird natürlich verdrängt.
Verdrängung ist ja auch der tiefste Kern des Katholizismus – alles verdrängen, was wirklich ist, nur anerkennen, was erfunden, ausgedacht ist und der absurden Herrschaft der Klerus und seiner Ammenmärchen dient.
Was „Courage“ und all die anderen Organisationen da betreiben, ob es einzelne Homoheiler sind, Christl Vonholdts Institut, was Joseph Nicolosi oder Gerard van den Aarweg an pseudowissenschaftlichem Unsinn verbreiten, worauf Crista Meves, Gabriele Kuby oder Andreas Laun ihre Loblieder singen, ist das das tötende Double-Bind des: ich liebe dich doch trotzdem. Was sie lieben sind die Gebrochenen, die, welche sich unterworfen haben, die, die sich kastrieren, die, die leiden, damit sie Streicheleinheiten bekommen von verkrüppelten Händen, von Händen die die Pest weitergeben.

Warum also hört man so wenig von „keuschen Homosexuellen“? Weil es die jämerlichen Stimmen der der Versklavten sind, die bemitleidenswerten Worte von Verstümmelten, die unglaubwürdigen Sprüche der Jesus-Fanatiker, die sich für ihre Existenz schämen. Weil es Menschen sind, die frömmelnde Lügen leben.
„Courage“ und alle anderen Organisationen wie P.A.T.H. erfinden die Sünde, das Fehlverhalten, den Irrtum der Natur, um Menschen klein zu halten, um ihnen den Krebs des schlechten Gewissens und der Minderwertigkeit einzuimpfen, um sie besser beherrschen zu können. Wer in dieser Weise andere als krank bezichtigt oder als verfehlt (nein, nein, ich weiß , sie haben ja auch ihre katholische Menschenwürde, die Würde des gepeitschten Kettensklaven – der mit Verlaub, scheißt darauf, Würde, aber nicht Freiheit zugestanden zu bekommen!), wer also, sage ich andere als verfehlt bezeichnet, der kann das nur und deshalb macht eres auch, wenn er sich selbst als richtig, gottgewollt und gesund empfindet – und damit als etwas Besseres!
Die niederträchtigen Vertreter dieser Organisationen werten sich selbst auf, indem sie andere abwerten – ja noch mehr: nicht zufällig redet z.B. Weihbischof Laun auch immer gerne über den Teufel, den er als tatsächliche Entität erachtet, wenn er über Homosexuelle spricht. Und mehr als einmal hat Gabriele Kuby von satanischen Wirken gesprochen, wenn sie über ihr Hirngespinst der internationalen Homolobby sprach… so werden Hoosexuelle nicht nur zu Parias, sondern zu Werkzeugen des Satans. Das ist stimmig innerhalb des menschenverachtenden, tötenden katholischen Weltbildes, das so kaum weniger niederträchtig ist, als das jener südamerikanischen Religion, in denen Fremde, Andere, Gegner als Teufel bezeichnet und dann für den jeweiligen Gott blutig geopfert wurden – und folgerichtig steht im Zentrum des Christentums ja auch das angebliche größte aller Menschenopfer. Das Christentum ist auch nichts anderes als eine Menschenopferreligion, nur ei wenig gezähmt von der Zivilisation der Aufklärung – die von der Catholica noch immer und heutzutage insbesondere in den Homosexuellen bekämpft wird!
Den Katholiken gehen langsa die Opfer aus – Menschen mit anderer Hautfarbe, Juden, oder Kranke, angeblich von Dämonen besessen, kann an nicht mehr opfern.
Aber diese Organisationen wie „Courage“ und der andere Rattenschwanz, verachten, brechen, töten Menschen im Namen ihres Gottes. Es entstehen lebende Leichname – man will homosexuelle Zombies. Man will Stigmatisierte, um sie vorführen zu können, wie sie dahertapern nach Gottes Willen – und die anderen, die katholisch Heterosexellen können wohlig schaudern und rufen „Gott sei Dank“ ich bin nicht so!

Advertisements

3 Gedanken zu “Niedertracht, Lüge, Menschenverachtung Hervorragende katholische Eigenschaften

  1. Apropos „Naturrecht“:
    Arme „konservative“ „Christen“ beschreien immer den gegen sie einwirkenden „Meinungsterror“ durch die Benennung der Unmenschlichkeit hinter solchen Begriffen wie „Naturrecht“.
    Kürzlich hat man sich in Charleston, USA, von „konservativer“ Seite aus gegen diesen Meinungsterror erfolgreich gewehrt. Schließlich kann man es sich doch nicht gefallen lassen, wenn gegen das gottgegebene Naturrecht Dunkelhäutige und Hellhäutige gleichgestellt zusammenleben und sich paaren.
    Gleich neunfach wurde die gottgewollte Ordnung wiederhergestellt.
    Peng, peng, peng, peng, peng, peng, peng, peng, peng.

    Gefällt mir

  2. Ja, Peter, so ist es – der neue Schwulenhaß hat die gleichen Wurzeln wie der amerikanische Rassismus – aber wir müssen gar nicht so weit reisen: hier geht´s ja auf Flüchtlinge und Asylanten; daß es noch keine Tote gab, ist nur ein Zufall!

    Gefällt mir

  3. Pingback: Wolfgang Brosche: Hervorragende katholische Eigenschaften | Ketzer 2.0

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s