Katholfaschismus – Kath.net-watch

Es lohnt sich die angeblich gesittere Form von kreuz.net zu beobachten: kath.net. Hier toben sich in immer kürzeren Abständen gewisse Lautsprecher des Rechtskatholizismus aus. Nachdem der schweizer Bischof Huonder sich rechtslastig völlig entblößt hat, taucht nun auch aus den moorigen Untiefen der katholischen Theologie Armin Schwibach wieder einmal auf – ein Theoretiker des Antidemokratischen und des totalitären Anspruchs der Catholica nicht nur die alleinseligmachende KIrche zu sein, sondern auch das „Naturrecht“ zu haben, die Herrschaft über die Menschen zu beanspruchen und Untertanengesinnig einzufordern.

Was Katholfaschismus ist, läßt sich in diesem unerhörten Artikel von Armin Schwibach erfahren – der Anspruch alle und alles zu beherrschen, das Verlangen die Weltherrschaft und die Herrschaft über die sklavisch untertänigen Herzen und den Verstand aller Menschen zu erringen.
Was regen wir uns über Bischof Huonder und seine Forderungen über die Herrschaft der katholischen KIrche über die Sexualität der Menschen auf…hier geht es um mehr – jede menschliche Selbstbestimmung, jede Humanisierung der Gesellschaft soll zurückgedreht werden zugunsten eines totalitären mithin hierarchischen Anspruchs der Catholica und seiner Kleriker, mithin solcher Figuren wie Armin Schwibach. Was regen wir uns über AfD und PEGIDA auf – noch immer ist die katholische KIrche in unserem Staat sakrosant,,,aber solche Fanatiker des christlichen Unsinns wünschen sich Verhältnisse wie vor der Aufklärung zurück. Ich zweifele nicht daran, daß sie inzwischen wieder gewillt sind, sie blutig durchzusetzen.
Der katholische Faschismus, wie er hier zutage tritt, ist nicht anders als der „gewöhnliche Faschismus“, wie ihn Hans Mayer (der Literaturwissenschaftler, nicht der bayrisch katholische, damit wir uns
recht verstehen) beschrieben hat:

„Als dezidierte Gegenaufklärung proklamiert er [der Faschismus] Ungleichheiten im Kontrast zum Gleichheitspostulat der bürgerlichen Aufklärung und ihrer Fortsetzer. Die Frau ist ungleich dem Manne.Der Mann ist ein männlicher Mann, was auch immer darunter verstanden werden mag: das Weibische fiel aus der Art und wurde lebensunwert dadurch. Shylock muß vernichtet werden: Es gibt nur Endlösungen durch Feuer und Gas.“

Bitte mal genau lesen, was Schwibach da schreibt und dann bitte in die Zukunft projizieren – darauf läuft es hinaus: auf die alte Vernichtungsbpolitik, den Sadismus der Catholica. Einen Sadismus wie er jeder totalitären Idee, jenseits jeder Vernunft, innewohnt. Wovon die Catholica noch immer träumt, hat Armin Schwibach hier kaum verklausuliert dargestellt. Die Vernichtung der Ungläubigen, derjenigen, die sich dem Gotteswahn nicht anschließen wollen, die ihm im Wege sind.
DAS ist der „Clash of civilisations“ – und der findet nicht nur zwischen dem Westen und dem Islam statt, sondern auch wieder innerhalb unserer Gesellschaft zwischen den Grausam-Dummen und den Ungläubigen.
Die Abscheulichkeiten des Herrn Schwibach sind nicht mehr bloß verbale Injurien, er testet bereits aus, wie weit die Catholica wieder gehen kann!

http://www.kath.net/news/51555

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s